Am Sonntag den 14.05.17 war es wieder so weit. Das 52. Autoturnier vom ADAC Württemberg beim MSC in Deizisau startete pünktlich um 10.30Uhr. Der Parcours war aufgebaut und die ersten Fahrer konnten starten bevor gegen 11Uhr mit den Teilnehmern der Gruppe A begonnen wurde. Sportleiter Reiner Kälberer hatte seinen Parcours dieses Jahr so aufgebaut, dass er von kurzen Fahrzeiten ausging und er gespannt war, ob es jemand gelingt unter einer Minute Fehlerfrei den Lauf zu absolvieren. Beim ADAC Turniersport kommt es darauf an einen Kompromiss zwischen fahrerischen Geschick und Fahrzeugbeherrschung einerseits und Geschwindigkeit anderseits zu finden.

Im Turniersport kann mit jedem Fahrzeug das ordnungsgemäß zugelassen und versichert ist, gestartet werden.

Platzbedingt wurde mit dem Vorwärtsslalom begonnen und es folgt gleich die Wand vorwärts. Danach ging es rückwärts durch den Slalom und weiter zum Einparken. Im großen Bogen fuhren die Fahrzeuge weiter in die Flaschengasse und zurück zur Wand Rückwärts. Es folgte noch die Spur und das Wenden bevor an der Stopp-Linie die Runde zu Ende ging.

Die Teilnehmer der Top-Gruppe (A-Fahrer) konnten im ersten Durchlauf bei Sonnenschein beginnen. Doch leider wurden schon gegen Ende vom ersten Durchlauf die Bedingungen durch den Regen erschwert. Dadurch konnte auch leider keiner die Zeit unter 1 Minute erzielen. Aber der Reihe nach.

Nach dem ersten Durchgang waren nur vier Teilnehmer mit Null Fehler durchgekommen und die alten Hasen vom AMC konnten einen guten Vorsprung aufbauen. Im zweiten Durchlauf gingen die Teilnehmer dadurch etwas vorsichtiger ins Rennen. Dies zeigte sich durch sieben Null-Fehler Läufe. Der dritte Durchlauf wurde in umgekehrter Reihenfolge der besten Durchläufe aus Durchlauf 1 + 2 gestartet. Hier zeigte sich die Dominanz der Esslinger Fahrer und am Ende konnte Rolf Oswald sein Können sicher nach Hause fahren und belegte mit 142 Punkten den ersten Platz. Im dritten Durchlauf konnte Hans-Peter Sahr sich noch auf den zweiten Platz verbessern und Klaus Oswald auf Platz 3 verdrängen.

Hartmut Kälberer vom MSC Deizisau belegte am Schluss den 12. Platz.

Im Anschluss wurde wieder für die A-Fahrer ein Sonderlauf gestartet und hier konnte sich Hans-Peter den ersten Platz sichern.

Nach der Mittagspause fand die Siegerehrung der A-Fahrer durch Bürgermeister Matrohs und Vorstand Hartmut Kälberer statt. Im Anschluss gingen die restlichen Teilnehmer der Gruppen B und C an den Start.

Am Ende des Tages konnte sich Dirk Übelhör aus Grötzingen den ersten Platz sichern und die Fahrerinnen und Fahrer vom MSC Deizisau belegten den 7. Platz (Reiner Kälberer) und den 12. Platz (Vanessa Kälberer). In der Gruppe C ging der erste Platz an Barbara Birkenmaier aus Lomersheim.

Nach über 100 Durchläufen konnte Vorstand Hartmut sich nach der Siegerehrung bei allen Helfern und Teilnehmern bedanken und wünschte allen eine gute und sichere Heimreise.

Joomla templates by a4joomla