Das Automobilturnier setzt sich aus Aufgaben zusammen, die aus dem täglichen Straßenverkehr kommen.

Die verschiedenen Aufgaben sind eine Parklücke - die individuell auf das Auto eingestellt wird, Slalom vorwärts und rückwärts, Halten vor einer Wand vorwärts und rückwärts mit höchstens 15 cm Abstand, Durchfahren von Spurgasse und Fahrgasse, Wenden doppelt oder einfach, Parkboxen, Kreisel und zum Abschluss Halten an einer Stoplinie.

Jeder Turnierausrichter kann selbst entscheiden welche Aufgaben er verwendet und in welcher Reihenfolge. Es werden normalerweise 7 bis 10 Aufgaben absolviert. Dabei geht es, so wenig Fehler wie möglich zu sammeln und die Zeit wird gestoppt. Hier bei ist es egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder "Profi", denn es gibt drei verschiedene Gruppen.

In der Gruppe A fahren die "Profis" um die Meisterschaft. Hier wird nach einander gefahren, in ausgeloster Reihenfolge, zweimal. Dann wird nach dem Zwischenstand in Umgekehrter Reihenfolge gefahren, also der Beste als letztes, damit es spannend bis zum Schluss bleibt. Die zwei besten Läufe werden am Ende zusammen gezählt, wo Punkte und Zeit zählen.

In der Gruppe B fahren die Fortgeschrittenen ihre drei Läufe. Am Ende werden, wie in Gruppe A, die zwei besten Läufe zusammen gezählt.

In der Gruppe C fahren die Anfänger. In Gruppe C kann entschieden werden wie viele Läufe gefahren werden möchten, max. 3 Läufe. Hier zählt am Ende nur der beste Lauf. Hier zählt Punkte vor Zeit. Bei Punkte gleichstand wird nach der besseren Zeit geschaut.

Gefahren werden kann mit jedem straßenverkehrzugelassenem Fahrzeug, denn der Parkour wird auf jedes Fahrzeug eingestellt, damit keine Vor- oder Nachteile entstehen. Außerdem benötigt jeder Fahrer der teilnehmen möchte eine gültige Fahrerlaubnis.

 

Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt unserem Sportleiter eine Mail oder schaut doch bei ADAC Automobilturniersport vorbei.

 

 

Joomla templates by a4joomla